Kategorie: 1.Mannschaft

„Ist egal, wer die Tore erzielt“: Aichs Torjäger träumt von Aufstieg

15 Tore in 14 Spielen

Der FC Aich spielt im Frühjahr um den Aufstieg aus der Kreisliga in die Bezirksliga. Dass der Brucker Vorstadtclub derzeit so erfolgreich ist, liegt auch an Top-Torjäger Manuel Milde.

Aich – Ganze 15 Mal in nur 14 Spielen traf der 21-Jährige für den FCA. Warum ihm dabei ausgerechnet die Partie gegen Weßling in Erinnerung geblieben ist, erzählt Manuel Milde im Interview.

Wie erklären Sie sich, dass es für Sie gerade so gut läuft?

Ich spiele gut mit meinem Stürmerkollegen Florian Friedrich zusammen. Wir ergänzen uns gut. Zudem bin ich momentan sehr fit und schnell.

An welches Ihrer Tore erinnern Sie sich besonders gerne zurück?

Besonders in Erinnerung bleiben mir die vier Tore gegen Weßling. Da haben wir 5:4 gewonnen. Und ich konnte auch noch den Siegtreffer erzielen.

Wie sieht Ihr persönliches Traumtor aus, das Sie erst noch schießen wollen?

In der letzten Spielminute ein spektakuläres Freistoßtor, das zugleich auch noch der Siegtreffer ist. Das würde mir gefallen.

Was haben Sie sich für die Frühjahrsrunde vorgenommen?

Da wir in der Aufstiegsrunde spielen, sind persönliche Tore für mich nicht so wichtig. Aber, absolut top wäre, wenn wir gemeinsam den Aufstieg schaffen. Da ist egal, wer die Tore erzielt.

Interview: Dieter Metzler

Quelle: https://www.fupa.net/news/ist-egal-wer-die-tore-erzielt-aichs-torjaeger-traeumt-von-aufstieg-2919419

Schon nach 20 Minuten entscheidet Aich die Partie

Der FC Aich reitet weiter auf der Erfolgswelle. Gegen den SC Weßling siegte die Mannschaft von Trainer Bastian Jaschke verdient mit 2:0 (2:0). Bereits nach 20 Minuten war der neunte Saisonsieg für Aich eingetütet. Mit einem Sieg hätten die Gäste aus dem Nachbarlandkreis Starnberg noch auf den Zug in Richtung Aufstiegsrunde aufspringen können. Doch der Aufsteiger hatte bei den in dieser Saison sehr konstant spielenden Aichern nichts zu bestellen.

Bereits nach fünf Minuten stellte Moritz Reichlmaier nach einem sehenswerten Spielzug (Jaschke: „Wie im Training einstudiert.“) die Weichen auf Sieg. Torjäger Manuel Milde erhöhte mit einem satten 20-Meter-Knaller nach 20 Minuten auf 2:0. Die Gäste ergaben sich in der zweiten Halbzeit ihrem Schicksal. Aich verpasste es, einen höheren Sieg herauszuschießen.

Jaschke blickte auf eine „geile Runde“ zurück. In der Aufstiegsrunde werde man nicht die Beine hochlegen. „Wir haben noch Pulver im Fass“, sagte der Trainer auf die Frage nach dem Saisonziel. Gegen den SC Weßling gab Marcel Lorenz sein Debüt im Aicher Dress. Der 24-Jährige Mittelfeldmann spielt mit einem Zweitspielrecht, sein Spielerpass liegt bei seinem Heimverein Sportfreunde Lorch (Kreisliga Ostwürttemberg). Größere personelle Veränderungen wird es nicht geben.

Autor: Dirk Schiffner

Quelle: https://www.fupa.net/news/kreisliga-3-zugspitze-kompakt-maisach-gewinnt-fernduell-die-schonste-niederlage-der-saison-2908028

Aich bleibt nach Remis gegen Mammendorf weiter ungeschlagen

Richtig glücklich war nach dem 1:1 (0:1)-Unentschieden zwischen dem SV Mammendorf und dem FC Aich weder SVM-Trainer Felix Mayer noch sein Aicher Kollege Bastian Jaschke. Wobei Jaschke etwas zufriedener wirkte, fiel der Ausgleich für den Tabellenzweiten doch erst in der 88. Minute. Auch wenn der Szene ein fragwürdiger Freistoßpfiff von Schiedsrichter David Becker (Penzberg) am Aicher Strafraum vorausging. Mayer: „Allerdings haben wir es auch schlecht verteidigt.“ Aichs Torjäger Manuel Milde war der Nutznießer und glich aus.

In der ersten Halbzeit hatten beide Teams ihre guten Phasen. In den ersten Minuten hatte Florian Skoff zweimal die Führung auf dem Fuß, auf der Gegenseite ließen die Brüder Quirin und Manuel Milde die Aicher Führung liegen. In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Nach 64 Minuten traf Johannes Erbele mit einem strammen Schuss aus 13 Metern zur Mammendorfer Führung. Doch wieder brachten die Gastgeber sie nicht über die Zeit. Trotz des späten Ausgleichstreffers war Mayer mit der „couragierten Leistung meiner Mannschaft“ zufrieden. Aich bleibt im neunten Spiel in Folge ungeschlagen.

Autor: Dirk Schiffner

Quelle: https://www.fupa.net/news/kreisliga-kompakt-geiselbullach-wird-meister-maisach-wahrt-aufstiegschance-2906106

„Ungefährdeter Sieger“ – FC Aich übersteht Schwächephasen und springt an Tabellenspitze

Dominik Zimmermann traf für den FC Aich. – Foto: FuPa

SC Oberweikertshofen II kann Vorteile nicht nutzen

Der FC Aich bleibt dem TSV Geiselbullach im Kampf um den Gruppensieg weiter auf den Fersen. Die Mannschaft von Coach Bastian Jaschke gewann gegen den SC Oberweikertshofen II mit 2:0 (1:0).

Aich – Aktuell grüßen die Aicher sogar von der Tabellenspitze, allerdings fehlen den Bullachern noch die drei Punkte, die ihnen in den nächsten Tagen vom Sportgericht zugesprochen werden dürften. „Das war in der Summe ein ungefährdeter Sieg“, freute sich Aichs Klubchef Gerhard Schuster. Die Hausherren hatten zwar einige Schwächephasen, allerdings konnten die Weikertshofener daraus keinen Nutzen ziehen. Zudem spielte frühe 1:0 durch Quirin Milde den Aichern in die Karten. Nach 20 Minuten gab Aich das Spiel dann aber aus der Hand. Weikertshofen wurde zwar stärker, doch echte Tormöglichkeiten konnte sich die Mannschaft von SCO-Coach Robert Böttcher nicht erspielen.

Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff machte Aichs Dominik Zimmermann den Deckel drauf. Schuster blickte schon mal auf das kommende Frühjahr: „In der Aufstiegsrunden wollen wir schon ein Wörtchen mitreden.“ Seit mittlerweile 2009 spielen die Aicher in der Kreisliga, so lange wie kein anderes Team.

Autor: Dirk Schiffner

Quelle: https://www.fupa.net/news/ungefaehrdeter-sieger-fc-aich-uebersteht-schwaechephasen-und-springt-an-tabellenspitze-2904281

Eichenau vergibt sicher geglaubten Sieg: „Über die gesamte Spielzeit die bessere Mannschaft“

Erzielte das 2:0 per Elfmeter: Manuel Milde – Foto: FC Aich

Kurioser Elfmeter in der Schlussminute

Dank eines Last-Minute-Treffers von Top-Torjäger Manuel Milde geht der Erfolgslauf des FC Aich in der Zugspitz-Kreisliga weiter.

Geiselbullach – Trotz des 2:2 (0:1)-Unentschiedens gegen den FC Eichenau war Bastian Jaschke nicht zufrieden. „Das war heute nix“, motzte der Aicher Coach. „Wir waren nicht klar genug in den Zweikämpfen, hatten viele Ballverluste.“ Eichenaus Trainer Willi Kalichmann zeigte sich mit dem Punktgewinn nur teilweise zufrieden. „Wir waren über die gesamte Spielzeit die bessere Mannschaft, haben mehr investiert. Leider haben wir uns mal wieder nicht belohnt.“ Denn in der 89. Minute leistete sich Lukas Huber einen kapitalen Aussetzer. Einen von Tormann Tim Koslitz kurz ausgeführten Abstoß nahm Huber mit der Hand auf, um ihn nochmals neu zu platzieren. Schiedsrichter Sebastian Meyer (Landsberg) blieb nichts anderes übrig, als auf den Punkt zu zeigen.

Torjäger Manuel Milde traf souverän zum späten, glücklichen Ausgleich. Damit machte er es besser als sein teaminterner Sturmpartner Florian Friedrich, der kurz nach Wiederbeginn an Koslitz scheiterte. Die ESV-Führung nach 21 Minuten fiel ebenfalls vom Elferpunkt. Robert Schliszio verwandelte sicher. Zuvor brachte Felix Kriechebauer Eichenaus Richard Jackes regelwidrig zu Fall.

In der Folge sahen die 50 Zuschauer ein Duell auf eher mäßigem Niveau. Den Farbtupfer des Tages setzte Aichs Dominik Zimmermann. Der 25-Jährige knallte das Spielgerät zehn Minuten nach seiner Einwechslung aus 30 Metern ins Kreuzeck. Zehn Minuten vor dem Schlusspfiff stand praktisch die gesamte Aicher Mannschaft neben sich. Am gegnerischen Strafraum vertändelten sie den Ball. Den Eichenauer Konter schloss Robert Schliszio zur erneuten Führung ab. Doch Hubers Fauxpas vermasselte den möglichen Sieg.

Autor: Dirk Schiffner

Quelle: https://www.fupa.net/news/eichenau-vergibt-sicher-geglaubten-sieg-ueber-die-gesamte-spielzeit-die-bessere-mannschaft-2902343