A-Jugend – Makellose Heimbilanz – 5 Spiele / 5 Siege

Auch im letzten Heimspiel des Jahres konnte die A-Jugend ihre weiße Weste behalten. Im 5ten Spiel zu Hause gelang der 5te Sieg. Der Sieg war aufgrund der Spielanteile verdient, fiel aber zu hoch aus. Außerdem hätten die engagiert und diszipliniert auftretenden Amperspitz‘er auch mindestens ein Tor verdient.
Mit einem knappen 1:0 ging es in die Kabine. Nach dem 2:0 in der 54. Minute verwaltete der FC Aich nur noch das Ergebnis. Die Gäste kamen zu einigen Chancen und versuchten zum Ende hin logischerweise ihr Heil in der Offensive. Mit 3 Toren in den letzten 5 Minuten machte der FC Aich den Sack dann kräftig zu.

Es spielten: Denny, Adin, Weiki, Besim (1), Beni, Aurelio, Korbi (1), Phillip, George , Benni, Stebi (3), Pawel, Niko, Dennis  und Manu.

Fazit: Wie schon im Spiel gegen Weil schoss wieder ein B-Jugendspieler 3 Tore. Ohne die Aushilfe von 5 B-Jugendspielern wäre es auch in diesem Spiel wahrscheinlich sehr eng geworden. Mit Niko und Dennis (gegen Amperspitz) sowie Tobi und Lukas (gegen Weil) haben sich zumindest 4 Spieler wieder in den Kader zurückgemeldet

D Juniorinnen – Zwei Auswärtssiege zum Jahresabschluß

FSV Höhenrain – FC Aich (0:6)

Für das vorletzte Spiel des Jahres ging es zum FSV nach Höhenrain. Trotz der langen Anreise und für unsere Mannschaft späten Anpfiffs an einem Freitag Abend, ließen unsere D-Mädels im Laufe des Spieles nichts anbrennen und siegten verdient mit 6:0 gegen eine sehr faire Mannschaft, deren Torhüterin eine höhere Niederlage mit tollen Paraden verhinderte.

Erwähneswert ist, daß unsere Ersatz Torfrau Angelika in ihrem ersten Spiel als Torwart eine weiße Weste behielt.

Es spielten: Angelika, Marlene, Ella, Thalia, Nadine, Erodita, Pauline und Elona

RW Überacker – FC Aich (5:9)

Im letzten Spiel des Jahres mussten unsere D-Juniorinnen beim RW Überacker antreten und holten sich den zweiten Auswärtssieg innerhalb einer Woche mit einem 9:5 in einer Schlammschlacht auf einem Feld, daß in Bayern nicht mal als Kartoffelacker durchgehen würde. Warum man ein Spiel bei solchen Verhältnissen anpfeifen muss, bleibt wohl eine von vielen unglücklichen Entscheidungen des Schiedsrichters an diesem Tag.

Trotz dem schlechten Platz, unerwarteter Entscheidungen des Schiedsrichters und ruppigem Spiel mancher Gegnerinnen, ließen sich unsere Mädels zu keinem Zeitpunkt unterkriegen und siegten auch im Rückspiel gegen Überacker hochverdient.

Der Dank geht diesmal an die Mama von Nadine, die sich bereit erklärt hat die schlammigen Trikots zu waschen.

Es spielten: Thalia, Ella, Angelika, Nadine, Erodita, Pauline, Elona, Alina und Altina

Das nächste Spiel findet am 28. April gegen den SC Unterpfaffenhofen statt.

A-Klasse: Mit einer Niederlage in die Winterpause

Mit einer 1:2 Heimniederlage gegen den SV Mammendorf II verabschiedet sich die Aicher Reserve in die Winterpause.

Begonnenen hatte die Partie verheißungsvoll, als Spielertrainer Wolfgang Reinhardt in der 6.Minute einen Freistoß zur Führung versenkte. Doch nur kurze Zeit später die Ernüchterung: In der 9.Minuten kassierten die Oacher den Ausgleich. Kurz vor der Pause dann eine Kuriosität: Mammendorf spielte sich an der Torauslinie durch, Querpass, Abschluss, Tor. Schiedsrichter Alexis Nana gibt das Tor, doch nach heftigen Protesten der Aicher und nach Rücksprache mit dem Linienrichter wird die Entscheidung widerrufen – der Ball war wohl doch im Aus.

Aus der Halbzeit kamen die Gäste mit deutlich mehr Elan. Wurden anfänglich einige knifflige Situationen unbeschadet überstanden, war es in der 60.Minute soweit. Etwas unclever wird der Ball im eigenen Sechzehner abgeschirmt, woraufhin der Schiedsrichter auf Elfmeter entscheidet. Tixian Predeschly, ein Ex-Aicher, tritt an und trifft zur Führung. Diese hat leider bis zum Schluss, trotz 20-minütiger Überzahl und eine Großchance von Alexander Thiel, bestand.